Lemons growing on lemon tree.

Zitronen

Ursprünglich stammt die Zitrone aus Nordindien, wird heute aber überall angebaut, wo es warm, aber nicht zu heiß ist. Die Bäume mögen ein gut temperiertes Klima mit kühlendem Wind. Sie werden 3 bis 6 Meter hoch, haben ovale Blätter und große weiße Blüten. Von der Blüte bis zur Ernte dauert es 7 bis 14 Monate.
Die immergrünen Bäume bringen länglich-ovale Früchte (die Zitronen) mit gelber oder grün-gelber Schale hervor. Das saftige, saure Fruchtfleisch enthält rund 3,5–8 % Zitronensäure und viel Vitamin C.

Inhaltsstoffe der Zitronen Pro 100 g Tagesbedarf Erwachsener
DGE-Angabe
Mineralstoffe    
Kalium 140 mg 4000 mg
Kalzium 11 mg 1000 mg
Magnesium 28 mg 350 mg
Vitamine
C 53 mg 100 mg

                                                                                                            Quelle: GU Nährwerttabelle Ausgabe 2020/21

Saison

Zitronen werden ganzjährig geerntet.

Geschmack

Sauer, knallgelb, fruchtig und frisch ist ihr Duft und Geschmack.

Das sollte beim Kauf beachtet werden!

  • Beim Einkauf kleine und schwere Früchte auswählen, die haben viel Saft.
  • Mehr auf den Glanz als auf die Farbe achten. Der verrät einem die Reife der Frucht.
  • Wer beim Backen die abgeriebene Zitronenschale nutzt, sollte Früchte in unbehandelter Form kaufen. Die Schale besteht zu sechs Prozent aus ätherischen Ölen und verleiht Gerichten ein besonderes Aroma.
  • Zitronen mögen keine Kälte, darum nicht im Kühlschrank lagern. Je länger ein Lebensmittel gelagert, verarbeitet oder gegart wird, desto mehr nimmt der Vitamin-C-Gehalt ab.

Die inneren Werte

  • Zitronen wirken basisch, obwohl sie sauer schmecken. Basenbildende Lebensmittel wie die Zitrone entlasten somit den Säure-Basen-Haushalt.
  • Der Saft der Zitrone wirkt antibakteriell und entzündungshemmend, sodass diese gut bei Erkältungen, Hustenreiz, Halsschmerzen und zur Unterstützung des Immunsystems eingesetzt werden kann.
  • Die Schale der Zitrone ist reich an wohlduftenden ätherischen Ölen. Dieses können beim Kochen, Backen und auch bei der Herstellung von Düften gut eingesetzt werden.
  • Die Zitrone kann gut als ökologisch einwandfreies Desinfektionsmittel eingesetzt werden. Besonders in der heimischen Küche sollten die Flächen, auf deren Lebensmittel verarbeitet werden nicht mit schädlichen Chemikalien gereinigt werden. Da ist die Reinigung mit verdünntem Zitronensaft eine gute Alternative.              

  Quelle: Text Wikipedia, Reformleben Ausgabe 04/2020

Suche

Suche
Generic filters
Wissen Kategorien
Alle auswählen
Stiftung
Veranstaltung
Wissenbus

Kategorien

Scroll to Top