Freshly picked organic blackberries and raspberries in a basket on old wooden table.Healthy eating,vegan food or diet concept.Selective focus.

Sammelsteinfrüchte

Brombeeren und Himbeeren

Die Sammelsteinfrucht ist eine spezielle Fruchtform, bei der sich entlang der vorgewölbten Blütenachse aus den zahlreichen Fruchtblättern je eine kleine Steinfrucht entwickelt. Diese einzelnen Steinfrüchte haften untereinander zusammen und bilden dadurch die Sammelsteinfrucht, die sich bei Fruchtreife in der Regel als Gesamtes ablöst. Diese Fruchtform kommt hauptsächlich bei Pflanzen der Gattung Rubus vor.

Zu der Gruppe der Sammelsteinfrüchten gehört zum Beispiel die Brombeere.
Brombeeren sind häufig Kletterpflanzen werden zwischen 0,5 und 3 Meter hoch; die Sprossachsen sind je nach Art oder Sorte mehr oder weniger stachelig und verholzen mit der Zeit. Die dünnen und derben Stacheln dienen als Kletterhilfe und Fraßschutz. Jede ihrer kleinen Einzelbeeren ist im Aufbau einer Steinfrucht (zum Beispiel Kirsche) gleich und hat wie diese eine dünne Außenhaut. Tatsächlich beißt man beim Kauen der Früchte auf kleine Steine, in denen auch der Samen der Brombeere zu finden ist. Anders als bei der Himbeere ist die Frucht fest an den Blütenboden gebunden.

Eine weitere Sammelsteinfrucht ist die Himbeere.
Der Himbeerstrauch erreicht eine Wuchshöhe von 0,6 bis 2 Meter.  Die Ruten sind mit feinen Stacheln besetzt. Die wechselständig an den Sprossachsen angeordneten Laubblätter sind gestielt. Die unpaarig gefiederten Blattspreiten bestehen aus drei, fünf oder sieben gezähnten Fiederblättchen. Anders als bei der Brombeere ist die Frucht nur lose an den Blütenboden gebunden und kann leicht abgezogen werden.  Im Jahr 2018 betrug die Welternte 870.208 Tonnen. Das Land mit der größten Himbeerproduktion der Welt war Russland, das 19,1 % der weltweiten Ernte produzierte. Europa war für etwa 68,2 % der Welternte verantwortlich.

Ein Bild, das Tisch, Blume enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
Inhaltsstoffe der Brombeere Pro 100 g Tagesbedarf Erwachsener DGE-Angabe
Mineralstoffe    
Kalium 180 mg 4000 mg
Kalzium 44 mg 1000 mg
Eisen 0,9 mg 15 mg
Magnesium 30 mg 350 mg
Vitamine    
A 45 µg 900 µg
E 0,7 mg 14 mg
C 17 mg 100 mg
Ballaststoffe 3,2 g 30 g

Quelle: GU Nährwerttabelle Ausgabe 2020/21

Inhaltsstoffe der Himbeere Pro 100 g Tagesbedarf Erwachsener DGE-Angabe
Mineralstoffe    
Kalium 200 mg 4000 mg
Kalzium 40 mg 1000 mg
Eisen 1 mg 15 mg
Magnesium 30 mg 350 mg
Vitamine    
A 30 µg 900 µg
E 0,9 mg 14 mg
C 25 mg 100 mg
Ballaststoffe 4,7 g 30 g

Quelle: GU Nährwerttabelle Ausgabe 2020/21

Saison

Die Hauptsaison von Brombeeren ist zwischen Juli und September. Einen Monat früher beginnt die Saison der Himbeere und endet auch im September.

Geschmack

Reife Brombeeren sind super saftig, schmecken süß-säuerlich.
Reife Himbeeren
können an der vollen roten Färbung erkannt werden und ihr Geschmack wird als süß mit einem Hauch von Säure beschrieben. Zu früh gepflückte Himbeeren schmecken säuerlich und reifen nicht mehr nach.

Das sollte beim Kauf beachtet werden!

  • Halten Sie Ausschau nach dicken, dunklen und vor allem matten Beeren. So verlockend glänzende Brombeeren auch aussehen mögen, ist die matte Farbe ein Anzeichen dafür, dass die Beeren ausgereift sind und nicht zu früh gepflückt wurden.
  • Jeder Farbton, der heller als bläulich-schwarz ist, sowie rote oder grünen Stellen sind Anzeichen dafür, dass die Beeren noch nicht reif sind. Da Brombeeren nach dem Pflücken
    nicht mehr nachreifen, sollten Sie immer zu den dunklen Früchten greifen.
  • Finger weg von Beeren, die verfärbt sind, eingedrückte Stellen haben oder aus denen schon Saft herausläuft.
  • Um das Beste aus Brombeeren zu holen, sollten diese auf die natürlichste Art und Weise gegessen werden: Waschen unter laufendem Wasser, bevor sie ihren Weg direkt in den Mund finden. Um sie mehrere Tage zu genießen, können sie (ungewaschen) im Kühlschrank gelagert werden, wo sie sich bis zu 7 Tage halten. Außerhalb des Kühlschranks oder gewaschen vor dem Kühlen kann sich sonst Schimmel bilden.
  • Wie die meisten Früchte können Brombeeren auch eingefroren werden. Dafür sollten sie vorab gewaschen und dann mit etwas Abstand voneinander auf einen Teller oder ein Backblech gelegt werden. Nach mind. 1 Stunde im Gefrierfach können sie danach in Gefrierbeutel oder luftdichte Behälter gefüllt werden. So halten sie sich bis zu 10 – 12 Monate im Gefrierschrank.
  • Wenn Sie Himbeeren kaufen, sollten Sie ausschließlich auf voll ausgereifte Ware zurückgreifen. Reife Himbeeren sind dunkelrot, sollten aber nicht matschig sein. Himbeeren sind leider recht empfindlich: In zu warmer Umgebung entwickeln sie schnell Schimmel, daher sollten Sie die Früchte möglichst offen im Kühlschrank lagern.
  • Die Himbeeren können Sie im Kühlschrank etwa drei Tage lang aufbewahren. Da die Beeren auch sehr druckempfindlich sind, verteilen Sie sie am besten auf einem großen Teller, sodass sie sich wenig oder gar nicht berühren. Generell gilt: Verwerten Sie Himbeeren immer so schnell wie möglich.
  • Aufgrund ihrer Empfindlichkeit sollten Sie auch beim Waschen der Himbeeren einige Dinge beachten. Falls es nicht unbedingt notwendig ist, sollten Sie sogar darauf verzichten, weil es das Aroma der Beeren stark verwässert. Stattdessen sollten Sie die Früchte sorgfältig verlesen. Sortieren Sie unreife oder matschige Früchte sowie eventuelle Blätter aus.

Die inneren Werte

  • Die Brombeerfrüchte stärken durch ihre Flavonoide und den hohen Gehalt an Vitamin C das Immunsystem.
  • Angewärmter Brombeersaft hilft nicht nur, eine beginnende Erkältung zu stoppen, er ist auch ein bewährter Geheimtipp gegen Heiserkeit.
  • Etwa 100 g Brombeeren decken bereits ein Drittel des täglichen Bedarfs an Vitamin C und unterstützen das Immunsystem.
  • Die Brombeere enthält sehr viel Beta-Carotin. Dieser Inhaltsstoff ist für unseren Körper sehr wichtig, da er ihn zu Vitamin A umwandelt, dass von der Haut, den Schleimhäuten und Augen benötigt wird.
  • Die zur beginnenden Blüte gesammelten und getrockneten Brombeerblätter sind für Teezubereitungen in verschiedener Weise geeignet.
  • Ein Teeaufguss bei unspezifischen, akuten Durchfallerkrankungen ist ebenso angezeigt wie das Spülen mit Tee aus den Brombeerblättern bei leichten Schleimhautentzündungen im Mund- und Rachenbereich.
  • Himbeeren kommen der Verdauung zugute und können bei Verstopfung hilfreich sein. Dazu tragen zum Teil die Fruchtsäuren, vordergründig aber die Ballaststoffe bei.
  • Dazu kommt, dass phenolische Verbindungen in der Himbeere eine gerinnungshemmende Wirkung haben und den Endothelzellen zugutekommen, die in allen Gefäßen des Herz-Kreislauf-Systems zu finden sind. Wird die Endothelfunktion verbessert, kann das Risiko für Bluthochdruck und Atherosklerose verringert werden.
  • Himbeeren zählen aufgrund des beachtlichen Gehalts an sekundären Pflanzenstoffen zu den effektivsten Lebensmitteln, um Krebs vorzubeugen.
  • In der Tat zählen Himbeeren Studien zufolge zu den besten Lebensmitteln für das Gehirn. Dies ist mitunter auf ihren hohen Gehalt an Anthocyanen zurückzuführen, die das Gehirn vor freien Radikalen und Entzündungen schützen.
  • Die Himbeerblätter wurden vom Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel bereits als traditionelles pflanzliches Arzneimittel eingestuft. Sie werden etwa bei leichten menstruationsbedingten Krämpfen, bei leichtem Durchfall und im Sinne einer äußerlichen Anwendung (Spülungen, Gurgeln) bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum empfohlen.

    Quellen: Text: www.t-online.de, www.biologie-seite.de, www.kitchenstories.com, www.zentrum-der-gesundheit.de, Wikipedia

Suche

Suche
Generic filters
Wissen Kategorien
Alle auswählen
Stiftung
Veranstaltung
Wissenbus

Kategorien

Scroll to Top