mango fruit isolated on white background

Mango

Die Mango zählt wie der Cashew- und der Pistazienbaum zur Familie der Sumachgewächse. Sie ist im tropischen Regenwald zu Hause und stammt ursprünglich aus Indien, wo sie bereits seit mindestens 4.000 Jahren angebaut wird. Über Südostasien und China gelangte die Mango schon in der vorchristlichen Zeit bis zu den Philippinen, von wo sie jedoch erst im 16. Jahrhundert von portugiesischen Seefahrern nach Afrika, Brasilien und Europa gebracht wurde.
Das Hauptanbaugebiet ist aber nach wie vor ihr Heimatland Indien, wo pro Jahr sagenhafte 15 Millionen Tonnen Mangos – etwa die Hälfte der weltweiten Produktion – geerntet werden.
Mangos wachsen am Mangobaum. Der immergrüne Baum erreicht bis zu 45 Meter Höhe. Mangobäume blühen in den kältesten Monaten des Jahres. Sie hängt an einem langen Stiel am Baum und kann bis zu zwei Kilogramm wiegen. Die im Handel angebotenen Mangos bringen aber meist nur bis zu 500 Gramm auf die Waage.
Die Mangofrucht wird von einer dünnen, glatten Schale umhüllt und das Fruchtfleisch ist – je nach Sorte und Reifegrad – weich bis faserig.
Im Inneren der meist goldgelbenen Frucht versteckt sich ein großer Steinkern, in dem sich der Samen befindet.

Während viele Früchte eher mineralstoffarm sind, kann die Mango deutlich zur Deckung des täglichen Mineralstoff- und Vitaminbedarfs (RDA) beitragen. In 100 Gramm Mango stecken folgende Mengen:

Inhaltsstoffe der Mango Pro 100 g Tagesbedarf Erwachsener
DGE-Angabe
Mineralstoffe    
Kalium 170 mg 4000 mg
Magnesium 18 mg 350 mg
Vitamine
A 205 µg 900 µg
B6 0,13 mg 1,3 mg
B9 (Folsäure) 36 µg 300 µg
C 37 mg 100 mg
E 1 mg 13 mg
Ballaststoffe 1,7 g 30 g

                                                                                                            Quelle: GU Nährwerttabelle Ausgabe 2020/21

Saison

Mangos sind im Prinzip das ganze Jahr über auf dem deutschen Markt erhältlich. Wer aber genauer hinsieht, wird erkennen, dass immer wieder andere Sorten aus unterschiedlichen Anbaugebieten das Angebot dominieren, denn nicht überall ist gleichzeitig Erntesaison.

Mango Smoothie

Geschmack

Geschmack und Duft der Mango sind aromatisch und süßlich, ein wenig nach Pfirsich.

Das sollte beim Kauf beachtet werden!

  • Der Reifegrad einer Mango beeinflusst den Genuss entscheidend. Ist sie noch unreif, ist sie hart und pur ungenießbar.
  • Die Farbe der Schale sagt übrigens nichts über die Reife einer Mango aus. Eine reife Mango duftet intensiv fruchtig und gibt schon bei einem leichten Fingerdruck nach.
  • Wenn Sie eine reife Mango kaufen, sollten Sie diese innerhalb von zwei Tagen essen. Unreife Früchte eignen sich hingegen, um sie auf Vorrat zu kaufen. Sie reifen zu Hause bei Zimmertemperatur nach.
  • Eine Mango bitte nicht im Kühlschrank lagern. Dadurch wird die Haltbarkeit der Mango nicht verlängert, sondern der Frucht eher Schaden zugefügt. Bei Temperaturen unter 8 °C verliert das Fruchtfleisch im Laufe der Zeit an Geschmack.

Die inneren Werte

  • In der Mango stecken insgesamt 25 Carotinoide, darunter Lutein und Zeaxanthin, die vor Erkrankungen der Netzhaut des Auges schützen. (bis zu 3.000 µg Beta-Carotin (je nach Sorte) pro 100 Gramm/Tagesbedarf 3000 µg)
  • Sie ist sehr reich an sekundären Pflanzenstoffen. Dazu zählen insbesondere Stoffe aus der Gruppe der Polyphenole.
  • Die Polyphenole wirken antioxidativ, die Körperzellen infolgedessen vor oxidativem Stress und DNA-Schäden schützen
  • Der regelmäßige Genuss von Mangos stärkt die Darmflora und kann sogar zu reduzierten Körperfett- und Blutzuckerwerten führen.
  • Die Mango ist eine richtig gesunde Frucht. Sie fördert die Zellerneuerung, verbessert das Hautbild und stärkt das Immunsystem.

Quelle: Text: www.zentrum-der-gesundheit.de

Suche

Suche
Generic filters
Wissen Kategorien
Alle auswählen
Stiftung
Veranstaltung
Wissenbus

Kategorien

Scroll to Top