Bild_Blumenkohl

Blumenkohl

Der Blumenkohl gehört ebenso wie der Brokkoli zu der Familie der Kreuzblütengewächse und stammt von einer wilden Kohlform ab. Er ist eine der beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen und wird in Europa seit etwa 300 Jahren angebaut. Ursprünglich beheimatet war der Kohl im Mittelmeergebiet und an den Westküsten Europas, von wo er sich anschließend weiter verbreitete. Die beiden größten Erzeugerländer des Blumenkohls sind China und Indien. Der „Winterblumenkohl“ wird in Europa hauptsächlich in Frankreich, Italien, Belgien, Großbritannien und den Niederlanden angebaut.

Anders als bei anderen Kohlarten werden beim Blumenkohl nicht seine Blätter verzehrt. Stattdessen wird der noch nicht voll entwickelte, fleischig verdickte Blütenstand geerntet. Bei der Ernte muss der Zeitpunkt abgepasst werden, an dem eine Entwicklung von Blütenknospen beim Kohl ausgeschlossen werden kann. Geerntet wird möglichst frühmorgens von Hand mit einem Erntemesser.

Neben dem Blumenkohl mit einem weißen Kopf gibt es auch grünen, orangenen oder violetten Blumenkohl. Die weiße Farbe behalten die Blütenknospen des Kohls nur, wenn sie nicht der Sonne ausgesetzt werden und der grüne Blattfarbstoff Chlorophyll sich somit nicht entwickeln kann. Eine besondere Art des grünen Blumenkohls ist der Romanesco, der wegen seiner Form auch Türmchen- oder Minarett-Blumenkohl genannt wird.

Saison

Die Hauptsaison des Blumenkohls geht von Mai bis Oktober. Nebensaison ist in den Monaten April und November.

Geschmack und Verwendung

Im Vergleich zu Brokkoli hat der Blumenkohl ein eher dezentes Aroma. Der grüne Romanesco hat einen kräftigeren Geschmack als der weiße Blumenkohl.

Einer der Gründe für die Beliebtheit des Blumenkohls sind seine vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten. Egal ob roh, gekocht, gegart oder gedünstet – der Blumenkohl ist immer ein Genuss. Eine besondere Geschmacksnote bekommt er mit etwas frisch gemahlenem Muskat. Als Rohkost kann der Kohl in einer Marinade zubereitet werden, als Gemüsebeilage mit geschmolzener Butter oder gerösteten Semmelbröseln, im Auflauf mit Käse überbacken, gedünstet im Salat oder auch im Eintopf. Klein gehackt kann der Blumenkohl auch eine Alternative zu Couscous darstellen oder als Zutat eine vegane Bolognese bereichern. Auch in internationalen Küchen wie der arabischen oder asiatischen Küche wird der Blumenkohl gerne verwendet.

Zur Verwendung zunächst den Kohl putzen, die grünen Blätter vom Kohl lösen und seinen Strunk abschneiden. Anschließend den ganzen Kohlkopf oder seine Röschen für zehn Minuten in kaltes Salzwasser legen, um mögliche „Mitbewohner“ zu entfernen. Die Blätter können in Suppen oder als Gemüse verwendet werden und müssen somit nicht im Abfall landen. Die Garzeit des Kohls bei der Zubereitung möglichst kurzhalten, um wertvolle Inhaltsstoffe zu erhalten. Der Blumenkohl ist für Schonkost und Kinderernährung geeignet.

Die inneren Werte

Der Blumenkohl ist leicht verdaulich, kalorienarm und hat viele wichtige Inhaltsstoffe. Dazu zählen Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Phosphor und Eisen. Außerdem enthält er Folsäure, das Provitamin A, verschiedene B-Vitamine, Vitamin C, welches unter anderem wichtig für das Bindegewebe ist. Die enthaltenen Glucosinolate bewirken zum einen den typischen Kohlgeruch, haben aber auch einen krebshemmenden Einfluss.

Der Gehalt an Mineralstoffen und Vitamin C ist bei grünem Blumenkohl wie dem Romanesco etwa zehn Prozent höher als bei weißem, orangenen oder violettem Blumenkohl.

Bei Kauf und Lagerung beachten

  • Am Blumenkohl sollten beim Kauf keine dunklen Flecken (Anzeichen für Kohlschwärze) oder gelbliche bzw. bräunliche Verfärbungen (Anzeichen für Schädigung durch UV-Strahlung oder falsche Lagerung) zu erkennen sein.
  • Ebenfalls sollte kein Ansatz einer Ausbildung von Blütenknospen zu sehen sein, da diese den Blumenkohl locker und grießig
  • Die Blätter des Kohls sollten grün sein und eng am Kopf anliegen, sein Strunk sollte saftig sein.
  • Lagerung des Kohls erfolgt bestenfalls im Kühlschrank und nicht in der Nähe von reifendem Obst.

Quellen

Apotheken Umschau: Blumenkohl: Vielseitiges Gemüse

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Blumenkohl, Brokkoli – Produktinformation

Deutsches Obst und Gemüse: Blumenkohl 

Deutsches Obst und Gemüse: Das Power-Duo: Blumenkohl und Brokkoli 

Deutsches Obst und Gemüse: Höhepunkt der deutschen Blumenkohlernte steht bevor 

Suche

Suche
Generic filters
Wissen Kategorien
Alle auswählen
Backbus
Koch- & Schulungszentrum
Kochbus
Stiftung
Veranstaltung
Wissenbus

Kategorien

Scroll to Top