Küchenpersonal

Mitarbeiter in ihrer Küche tragen eine große Verantwortung für eine gesunde Ernährung der ihrer Einrichtung anvertrauten Kinder und Jugendlichen.

Sie sind Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Essen und kennen die Wünsche und Bedürfnisse ihrer jungen Gäste, z.B. insbesondere dann, wenn Unverträglichkeiten oder Allergien vorliegen.

Neben der Sicherstellung der bedarfsgerechten und vollwertigen Ernährung müssen gleichzeitig auch betriebswirtschaftliche Anforderungen und im zunehmenden Maße gesetzliche Vorgaben umgesetzt werden. Daher müssen alle Mitarbeiter in der Küche eine große Bandbreite an verschiedenen Kompetenzen aufweisen, um den an sie gestellten Anforderungen gerecht werden zu können.

Wir möchten Ihnen bei der Schulung und Weiterbildung zur Seite stehen und sie mit unseren Schulungs- und Seminarangeboten unterstützen. Neben den vom Gesetzgeber geforderten Schulungen und Belehrungen zu Hygiene und Infektionsschutz bieten wir eine Vielzahl weiterer Lehrmodule an, die sowohl einzeln gebucht als auch zu Seminaren kombiniert werden können.

Die Lehrmodule können sowohl in Präsenz als auch als Webinare durchgeführt werden.

Unsere Module

Basismodul Basishygieneschulung nach VO 852 inkl. Infektionsschutzbelehrung

Frontalschulung mit Präsentation, Küchenpersonal, 120 Minuten
  • Vermittlung von Grundlagen für eine hygienische Arbeitsweise (biologische Gefahren, Personalhygiene, Prozesshygiene, Lebensmittelhygiene)
  • Maßnahmen zum Erhalt der Lebensmittelsicherheit
  • Unterstützung bei der Umsetzung eines Eigenkontrollsystems
  • Infektionsschutzbelehrung nach §42 und §43

Speiseplanerstellung
(inkl. Qualitätsstandards der DGE)

Frontalschulung (120 Minuten) oder als Workshop (4 Stunden), für Mitarbeiter der Gastronomie, des Qualitätsmanagements, der Speisenplanung und des Einkaufs
  • Vermittlung aktueller Qualitätsstandards für die Speiseplangestaltung in Kitas und Schulen
  • Zusammenfassung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse gesunder Ernährung von Kindern und Jugendlichen
  • Befähigung der Teilnehmer zur Erstellung optimierter Menülinien entsprechend der Qualitätsstandards der DGE

Umgang mit sensiblen
Lebensmitteln

Frontalschulung mit Präsentation, Mitarbeiter der Gastronomie, Küchenleiter, Servicekräfte, 120 Minuten
  • Auffrischung vorhandener Erkenntnisse über den Umgang mit
    • rohem Hackfleisch
    • frischem Fisch und frischem Geflügel
    • frischen rohen Eiern
  • Vermittlung von Sorgfalt bezüglich hygienischer Anforderungen

Durchführung interner Audits

Frontalschulung und Gruppenarbeit, Facharbeiter der Gastronomie, 120 – 180 Minuten
  • Erstellung eines Auditplans
  • Erstellung von Auditchecklisten
  • Audittechniken
  • Auswertung von Audits

Bio

Frontalschulung (90 Minuten) oder Workshop (4 Stunden) für Küchenleiter, Köche und Servicekräfte
  • Speiseplanung/Kennzeichnung von Bio-Komponenten
  • Warenannahme und Lagerung von Bio-Produkten
  • Erstellung von Rezepturen
  • Zubereitung und Ausgabe von Bio-Gerichten und/oder Bio-Komponenten
  • Begleitung bei Vorbereitung und Durchführung einer Bio-Zertifizierung
  • Wir zeigen wie es geht und helfen aktiv

HACCP

Frontalschulung und auf Wunsch Gruppenarbeit, Mitarbeiter der Gastronomie und Lebensmittelverarbeitung, 90 – 135 Minuten
  • Befähigung zur Erstellung und Umsetzung eines Eigenkontrollsystems für Lebensmittelsicherheit/HACCP-System
  • Möglichkeiten der Durchführung von Risiko- und Gefahrenanalysen
  • Design eines Prozessmonitorings
  • Aspekte der Prozessvalidierung und Systemverifizierung

Arbeitsschutz

Frontalschulung und Gruppenarbeit, Facharbeiter der Gastronomie
Teilmodul 1
  • Information zu geltenden rechtlichen Grundlagen zum Arbeitsschutz
  • Betriebsorganisation aus Sicht des Arbeitsschutzes
  • Aktuelle Informationen der Berufsgenossenschaften
Teilmodul 2
  • Arbeitsschutzunterweisung für Büro-Mitarbeiter
Teilmodul 3
  • Arbeitsschutzunterweisung für Küchenpersonal
Teilmodul 4
  • Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Erstellung von Betriebsanweisungen

Ganztagesseminar Allergenmanagement und Lebensmittelkennzeichnung

Teilmodul 1 Grundlagen, 90 Minuten
  • Überblick über Entstehung und Wirkung von Allergien
  • Thematisierung häufigster Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Pathologie von Allergien
  • Abgrenzung der Allergien zu Unverträglichkeiten
  • Kennzeichnungspflichtige Allergene
Teilmodul 2: Lebensmittelinformationsverordnung, 120 Minuten
  • Vermittlung der Anforderungen der Lebensmittelinformationsverordnung
  • Allergenkennzeichnung und deren Konsequenzen für die Speisezubereitung
  • Zusatzstoffkennzeichnung
  • Nährwertkennzeichnung
Teilmodul 3: Organisation des Sonderkostmanagements/Allergenmanagements, 120 Minuten
  • Erarbeitung der Anforderungen für ein unternehmensspezifisches Sonderkost- bzw. Allergenmanagements
  • Organisation des Allergenmanagements
  • Festlegung von Verantwortlichkeiten
  • Risiko- und Gefahrenanalyse
  • Dokumentationsvorgaben
Teilmodul 4: Zusatzstoffe, 90 Minuten
  • Vermittlung der Herkunft und Wirkungsweise von Zusatzstoffen

Sie haben Interesse?

Hier geht es zum Projektantrag

Projektantrag

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns einfach

Kontakt